Grußwort 2020

 

Liebe Freunde der Kleinwasserkraft

wir dürfen Sie herzlich zum „23. Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke“ nach Kufstein am 24. und 25. September 2020 einladen. Wir wollen uns im Tiroler Unterland an der unmittelbaren Grenze zu Bayern treffen, um uns gegenseitig über aktuelle und wichtigen Entwicklungen in der Wasserkraft auszutauschen. Das Wasser des Inns verlässt bei Kufstein das Land Tirol. Hier hat es schon ganze Arbeit geleistet und einige Turbinen bewegt. Auch auf seiner weiteren Reise werden noch so manche Laufräder passiert und viele weitere Kilowattstunden erzeugt.

Es wird nicht langweilig in der Wasserkraft! Es ist auch Zeit zu reden. Die tief gehenden Diskussionen zum Klimaschutz sollten uns eigentlich dabei helfen, die energiewirtschaftlichen und ökologischen Vorteile der Wasserkraft besser und nachdrücklicher darstellen zu können. Die Erzeugung von elektrischem Strom aus Wasserkraft kann einen wesentlichen und elementaren Beitrag zur nachhaltigen Energieerzeugung leisten. Tirol ist das beste Beispiel dafür. Hier ist Strom Wasserkraftstrom! Diese saubere Technologie der langfristigen Stromproduktion wird heute so sehr gebraucht wie nie zuvor. Dies ist eine große Chance für unser Fachgebiet und unsere Kompetenzen!


Wir müssen hierbei natürlich schön realistisch und selbstkritisch bleiben. Es ist weiterhin wichtig, die Auswirkungen der Wasserkraft auf die Gewässer- und Ökosysteme tiefgehend zu untersuchen und zu bewerten. Es ist weiterhin wichtig, durch umsichtige Planungen und angepasste Technologien einen gemeinsamen Weg von Wasserkraft und Ökologie zu finden. Innovative Lösungen und rücksichtsvolles Umgehen mit den Gewässern können hier einen enorm großen Beitrag für eine bessere Akzeptanz der Wasserkraft leisten.  

In der begleitenden Fachausstellung können Sie sich über bewährte und innovative Technologien informieren. Der Tagungsbeirat hat die Aufgabe, Themen vorzuschlagen und dann die Vorträge aus den eingesandten Vorschlägen auszuwählen. Bitte reichen Sie Ihre Themen ein! 

Kufstein hat viel zu bieten. Spazieren Sie durch die Stadt, gehen Sie den steilen Fußweg oder benutzen Sie die Standseilbahn rauf zur mittelalterlichen Festung aus dem 16. Jahrhundert. Genießen Sie die Zeit in dieser schönen Stadt. 
Wir freuen uns auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Planungsbüros, den Behörden, der Betreiber, der Fachfirmen und der Wissenschaft.


Wir freuen uns auf Sie!   
Markus Aufleger


Markus Aufleger
Arbeitsbereich für Wasserbau,
Universität Innsbruck, Österreich