Grußwort 2018

 

Liebe Freunde der Kleinwasserkraft,

im Herbst 2018 wird das Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke erstmals in Freiburg im Breisgau mit seiner Tagung zu Gast sein. Das aus dem direkt in östlicher Richtung angrenzenden Schwarzwald kommende Wasser wird in dieser Stadt bereits seit vielen Jahrhunderten energetisch genutzt. Manche dieser Wasserkraftanlagen vor allem an der Dreisam sind in den letzten Jahren modernisiert worden, bei einigen werden verschiedenartige Maßnahmen noch folgen. Darüber hinaus sind der Oberrhein und das Elsass vor der Türe, bei denen die Wasserkraftnutzung eine ebenso lange Tradition hat. Ein idealer Ort also für die diesjährige Veranstaltung.


Nach wie vor sind die Rahmenbedingungen für die Wasserkraft dynamisch und einem steten Wandel unterzogen. Neben dem sich immer wieder ändernden Rechtsrahmen spielen die politischen Einflüsse und nicht zuletzt auch die daraus resultierenden Unsicherheiten eine große Rolle. Ein wichtiger Aspekt, der immer mehr auf die Betreiber zukommt, ist die Frage, wie es mit einer Vergütung nach dem Auslaufen der ersten EEG-Vergütungen weitergeht. Verschärft wird dies durch die Tatsache, dass derzeit die Strompreise auf dem freien Markt extrem niedrig sind und damit die bisherige Annahme, dass das EEG durch eine stetig steigende Vergütung auf dem Strommarkt abgelöst werden würde, möglicherweise doch nicht eintritt und so auf die Betreiber eine Einnahmelücke zukommt.


Trotz dieser Umstände sind alle Wasserkraftanlagenbetreiber an kleinen und größeren Fließgewässern ständig gefordert, einerseits ihre Anlagen auf einem möglichst hohen technischen Niveau zu halten und andererseits einen wirtschaftlich optimalen Betrieb zu gewährleisten. Dabei sind die Betreiber als Unternehmer, die Planer als Berater und auch die Aufsichtsbehörden sowie weitere Interessensvertretern nicht immer in ihrer Entscheidung frei.


Von Anbeginn an ist es das Ziel des Anwenderforums Kleinwasserkraftwerke, eine Plattform zum Austausch über die Chancen und Möglichkeiten einer allen Interessenslagen gerecht werdenden Nutzung der Wasserkraft zu bieten. Mit den unterschiedlichen Fachvorträgen sollen zum einen die vielfältigen Entwicklungen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Zum anderen wird der Rahmen für einen umfassenden Erfahrungsaustausch mit zahlreichen Fachausstellern, Planern, Behördenvertretern und nicht zuletzt Betreibern in einer entspannten Atmosphäre geboten.


In der Zuversicht, dass dies uns auch diesmal wieder gelingt, freue ich mich ebenso wie der gesamte Tagungsbeirat darauf, Sie in Freiburg bei einer sicherlich wieder interessanten Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Stephan Heimerl
Fichtner Water & Transportation GmbH